decoimg-aktuelles.jpg
Aktuelle Position:
Startseite/Aktuelles

Aktuelle Informationen

News

Zur Verstärkung unseres Teams und zum weiteren Ausbau der Karateabteilung suchen wir:
Übungsleiter (m/w/d) für Karate.

hier gehts zur Stellenausschreibung

Junior Dan

Noah Rudolf (KC Darudo)

zum 1. Dan

Duncan Bisset
Liana Hartwick
Jan Herrmann
Gilles Massen
Marco Mutsch
Anne - Catherine Vervoort

(alle KC Darudo)

 

Am Samstag den 16.11.2019 richtete die Karate Abteilung des SV Freisbach nach mehrmonatiger Planung in Kooperation mit dem Rheinland Pfälzischen Karate Verband ihr erstes großes Turnier für die Rheinland-Pfälzische Karate Jugend aus.

Viele Teilnehmer aus 6 verschiedenen Vereinen des RKV durften ihr Können in der Disziplin Kumite (Zweikampf) unter Beweis stellen.

Nach Grußworten der RKV Offiziellen und des SV Vorstandes gab um 10:00 Uhr der Schirmherr, Bürgermeister Peter Gauweiler, den Startschuss für dieses Turnier.

Zuerst starteten die Kleinsten im Einzelwettbewerb. Danach die Schüler und die Jugend. Nach der Mittagspause und starteten die Jugendlichen und die Teamwettkämpfe auf 2 Wettkampfflächen. Dann erfolgte die Medaillen- und Urkundenverleihung. Ende der Veranstaltung war gegen 14:30 Uhr.

Das Turnier stand unter dem Motto „Kämpfen lernt man durchkämpfen“ und wurde im Round Robin, das heißt „Jede(r) kämpft gegen Jede(n)“. Dieser Modus erlaubt einen sehr hohen Lerneffekt, da die TeilnehmerInnen 3 bis 5 mal zu kämpfen hatten. Kumite- Kaderathleten waren nicht zugelassen. Somit konnten auch Kinder und Jugendliche mit wenig oder keine Kumite-Erfahrung ihre ersten Erfolge verbuchen.

Für die ersten 3 Platzierungen wurden Medaillen vergeben. ALLE TeilnehmerInnen bekamen eine Urkunde überreicht.

An dieser Stelle will ich mich beim Bürgermeister, Vorstand und allen Helfern der gesamten SV Freisbach, dem Rheinland- Pfälzischen Karate Verband, den Schiedsrichtern, dem Arzt Dr. Dauser, allen Sportlern, Eltern, Coaches, teilgenommenen Vereinen und deren Helfern, der SKA Rülzheim für die zur Verfügung gestellten Wettkampfmatten, bei Herrn Bernd Schmotz für die Mikro- und Soundanlage, sowie der Sparkasse Germersheim als Sponsor bedanken.

Markus Klöditz

zum 1. Dan

Natalin Cauchois (KST Trier)
Juliane Völker (KST Trier)
Detlev Schneider (Bollendorfer SV)

zum 2. Dan

Dr. Peter Hein (SKD Göttschied)
Maximilian Schmitz (KST Trier)

zum 3. Dan  

Randah Appel (SKD Göttschied)

zum 4. Dan  

Klaus Hummel (TV Nierstein)

 

In diesem Jahr fand der 31. Karate-Trainer-C-Lehrgang 2019 des Rheinland-Pfälzischen Karateverbandes in Wittlich statt. Eine überschaubare Gruppe von 14 Sportlern aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg haben den mühsamen Weg in die Moselgemeinde gewagt.

Am 13. Oktober 2019 trafen wir uns zum ersten Mal in der Polizeischule Wittlich und wurden um 8.30 Uhr von Walther Hehl herzlich begrüßt. Es war alles vertreten - absolute Trainer-Neulinge, erfahrene Trainer, aber auch „Wiedereinsteiger“, die Verantwortung im Verein übernehmen wollten. Diese kleine Gruppe bestand aus Karateka vom 4. Kyu bis zum 3. Dan. Als Karate-Stile waren Shotokan und Goju-Ryu vertreten. Die Altersspanne reichte von jugendlichen 16 Jahren bis zu erfahreneren Ü50. Man konnte sofort erkennen, dass es ein interessanter und bunter Lehrgang werden wird. Über den ganzen Lehrgang verteilt wurden uns unterschiedliche Themen der Trainingslehre durch Walther Hehl nähergebracht. Diese Grundlagen durften wir in der Praxis an unserer Gruppe durchgehend mit viel Spaß erproben.

Direkt am ersten Sonntag des Lehrganges wurden wir durch die Referenten Bernd und Yvonne Otterstätter in den Bereich „Karate als Selbstverteidigung“ eingeführt. In den intensiven Trainingseinheiten wurden Hebel, Würfe aber auch Befreiungen aus „unschönen“ Situationen behandelt. Hierbei konnten viele neue Ansätze für das eigene SV-Training im Verein erlernt werden.

Das dritte Wochenende wurde samstags durch Landestrainer Markus Gutzmer mit seinen vielen praktischen Beispielen für das Kindertraining kurzweilig gestaltet. Sonntags durften wir den Ausführungen des Landesprüfungsreferenten Klaus Bleser folgen und im Anschluss praktisch Übungen zur Beurteilung einer korrekten Technik durchführen. Die Nachmittagseinheit wurde durch die Landestrainerin Imola Szebenyi abgehalten. Hier wurde vermittelt, wie man Probleme im Katatraining effektiv angehen kann.

Am letzten Wochenende ging unser Adrenalin noch mal so richtig hoch, da die Abschlussprüfungen anstanden. Zum einen wurde theoretisches Wissen über Trainingslehre abgefragt, zum anderen mussten die Teilnehmer eine Praktische Prüfung durchführen. Hier mussten Sequenzen einer zuvor ausgearbeiteten Trainingseinheit vorgeführt werden. Durch die konstant gute Leistung konnte auch diese letzte Hürde von allen Teilnehmern gemeistert werden.

Wir bedanken uns im Namen aller Teilnehmer bei den Referenten und der Polizeischule Wittlich für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Wir alle konnten viele Erfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und neue Trainingsansätze gewinnen.

Dirk Schäfer, Jan Burger, Kasimir Stadie (GoJu-Ryu Karate Do - TuS 1848 Ober-Ingelheim)

Liebe Vereinsvorsitzende, liebe Prüfer,

bei der Überprüfung der Prüfungsmaterialien mussten wir feststellten, dass einige Vereine ihre Prüfungsmarken direkt beim DKV oder bei anderen Landesverbänden bestellen.

Der RKV ist zur Durchführung seiner satzungsgemäßen Aufgaben auf die Einnahmen aus dem Verkauf der Prüfungsmarken angewiesen. Nur wenn alle Vereine dies berücksichtigen, ist die Fülle an kostenintensiven Aktivitäten durch den RKV möglich. Wir bitten deshalb alle Verantwortlichen, zukünftig die benötigten Prüfungsmaterialien nur noch über die Geschäftsstelle des RKV zu beziehen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Bleser
Tel. 0152 31 81 93 02